Herder K Serie

Mit diesen Messern ist Herder der große Wurf gelungen, ein Spagat aus den klassischen Solinger Tugenden, gepaart mit dem berühmten Walkschliff und modernem Design.

Die Messer der K-Serie zeichnen zeichnen sich durch verschiedene außergewöhnliche Produkteigenschaften aus. Die Klingen der K-Serie überzeugen mit einer Härte von 60° Rockwell bei den rostfreien Messern und bieten somit eine sehr lange Schnitthaltigkeit. Dies ist durch die Verwendung eines Stahls mit einem Kohlenstoffgehalt von 0,7%, kombiniert mit einem Chrom-Gehalt von 14,5%, möglich. Aufgrund des hohen Kohlenstoffgehaltes kann es auch bei den rostfreien Messern zu einer ganz leichten Verfärbung der Klinge in Form eines Nebelschleiers kommen. Dies ist ein typisches Zeichen dieses besonderen Materials.

Geschliffen sind die Klingen im "Kesselschen Walkschliff", einer Sonderform des Solinger Dünnschliffes. In dieser handwerklichen Schliffart gefertigte Klingen weisen durch Ihre Geometrie eine besondere Stabilität trotz des sehr feinen Dünnschliffes auf. Natürlich sind die Klingen traditionell von Hand blaugepließtet. Die Griffe zeichnen sich durch die ovale, geschwungene Form, sowie durch eine ausgewogene Balance aus. Durch die Verwendung von heimischen Naturhölzern oder weich-griffigen Kunststoffen als Griffmaterial bieten die Messer eine angenehme Haptik.

Die Carbonstahl-Klingen bestehen aus einem hochqualitativen, rostendem Stahl mit einem Anteil von mindestens 1% Kohlenstoff. Dadurch bedingt erreichen die Carbonstahl-Messer der K-Serie eine besonders hohe Härte von bis zu 61,5° Rockwell. Diese Härte gibt der Klinge eine höhere Schärfe und noch längere Schnitthaltigkeit.